und noch mehr Aktuelles

Lockdown light oder wie?

Nun ist sie da, die zweite Welle. Lang haben wir es geahnt, dass es so kommen könnte. Im Sommer haben wir alle noch durchgeatmet und gehofft, vor den Herbstferien sah es so langsam schon anders aus. 

Und nun?

Nach dem Lockdown ist vor dem Lockdown oder was?

Ich hatte schon vermutet, dass in diesem Jahr keine Veranstaltungen wie meine Märkte mehr stattfinden werden. Das trifft vor allem die Veranstalter und diejenigen Anbieter hart, die nun gar keine anderen Einnahmen mehr haben. 

Dass nun aber wieder die Gastronomen und viele andere, die sich intensiv um die Umsetzung der Hygieneregeln gekümmert haben, für vier Wochen schließen müssen, verstehe ich nicht. Sportvereine, Fitnessclubs etc. Wenn es doch eher die privaten Partys und Veranstaltungen sind, die zu den hohen Zahlen führen, nützen diese neuen Beschlüsse weniger, als dass sie schaden. Fordert dies nicht die Verlagerung zu mehr privaten Zusammenkünften heraus, die doch vermieden werden sollen? Ich verstehe viele Entscheidungen momentan nicht mehr.

Es macht sich bei mir das Gefühl von Konzeptlosigkeit und Aussitzen breit. Kann man sich nun immer noch auf alte Strukturen stützen? Oder sollten jetzt nicht viel mehr mal alte Zöpfe abgeschnitten und neue Wege beschritten werden?

Wie geht es weiter?

Ich gehöre definitiv nicht zu den Coronaleugnern, aber selbst ich bin es müde, zu sehen, dass keine echten Veränderungen entschieden werden. Statt dessen wird eine Bugwelle von Schulden angehäuft, die wir vermutlich noch in Jahrenzehnten merken werden.

Ich vermute, dieses Hin-und Her wird uns wohl so lange erhalten bleiben, bis wir endlich lernen Grundsätzliches zu verändern. Gelassenheit, Mut und Weisheit sind hier von Nöten.

Jetzt sollten wir aber den Kopf nicht hängen lassen, sondern mit aufrechter Haltung durch diese Zeit gehen. Ich werde mich endlich mal auf viel Aufgeschobenes stürzen, um diese Zeit auszufüllen. Denkt auch darüber nach, wie ihr die Gastronomen und Veranstalter etc. unterstützen könntet. Eine kleine Spende hilft schon viel, wenn viele Menschen kleine Spenden geben. Und einmal die Woche Essen bestellen kann auch helfen. Jeder kann dazu beitragen, dass uns nicht alles verloren geht.

Support your locals!

Gott (oder wen auch immer ich als höhere Macht definiere)
gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, wenn ich es kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Altes indianisches Sprichwort

 

 

Diese unterstütze ich, vielleicht magst du sie auch unterstützen:

 

Innerluck Veganes Retaurant

Tokio Sushi

Neue Stricksets im Shop

Passend zum Beginn der kühleren Jahreszeit kann ich euch nun endlich meine Stricksets im Shop anbieten! In tollen Farben, die sich ganz wunderbar zu meinen Taschen kombinieren lassen, kann Frau sich schmücken mit Mützen, Stirnbändern und Loopschals. Alle sind handgestrickt beziehungsweise gehäkelt in einer angenehmen Mischung aus reiner Schurwolle und Polyamid-Flauschgarn. Schaut euch meine kleine Strick – Kollektion doch mal genauer an: https://www.micmachtwas.de/produkt-kategorie/schmueckendes/

Neue Taschenschnitte

Kaum bin ich vom letzten Markt zuhause angekommen, musste ich schon ganz schnell neue Taschenschnitte zu Papier bringen und probenähen. Bereits vor dem Markt musste ich letzte Woche auch schon für eine neue Schultertasche einen Prototypen erstellen, die ich momentan auf Herz und Nieren prüfe. Da ich darauf nun schon so viel angesprochen wurde, wird wohl schnellstens die kleine Serie folgen… Hier schon mal ein paar Fotos:

TriMic Handytasche

Landträume Timmerhorn Nachlese

Wieder liegt ein anstrengendes aber sehr schönes Marktwochenende hinter mir! Auch in Timmerhorn (bei Ammersbek) waren die Besucher froh, sich endlich wieder den schönen Dingen des Lebens zuwenden zu können. 
Die Veranstaltung war super organisiert von Selekt Veranstaltungen, das Hygienekonzept passte und Aussteller wie Besucher fühlten sich wohl. Und das Wetter spielte auch noch mit!
Ich freue mich schon auf meine nächsten Veranstaltungen!

 

Timmerhorn

Herausforderungen

Das ist der Grund, weshalb es MicMachtWas überhaupt gibt: Ich stelle mich ständig neuen Herausforderungen. Ich komme an eine Hürde und entwickle einen seltsamen Drang sie zu überwinden. Und wenn das gelingt, ist es ein unglaublich befriedigendes Gefühl!

Genauso verhält es sich mit meinen Reißverschlußtaschen: Ich habe unglaublich viele geübt, falsch genäht, Taschen damit zerstört, bis ich endlich meine Routine erarbeitet hatte. Und nun sind es meine liebsten Taschen, weil sie immer so toll aussehen, wenn sie gelingen! Und das Beste daran ist meine Freude darüber, dass ich diese Herausforderung gemeistert habe. Nun gibt es eigentlich kaum eine Tasche von MicMachtWas, die diese Taschenart nicht hat!

Also: traut euch an die Herausforderungen. Immer wieder. Bis es endlich klappt!!!

Elbrausch Designmarkt – Nachlese

Mit wenigen Worten ausgedrückt: Es war toll! 

Ja, endlich wieder ein Gefühl ganz nah an der Zeit vor Corona, fast wieder “wie früher”. Und Besucher wie Aussteller empfanden es ganz genau so. Endlich darf wieder Schönes sein, endlich wieder Konzentration auf Angenehmes statt sich ausschließlich um das Nützliche zu kümmern. Eine Auszeit vom Ganzen nehmen, Abstand gewinnen, Lachen Freuen, Entspannen!

Genau so war es, trotz Maskenpflicht und Einlassbeschränkung. Es klappte alles hervorragend: sowohl der Aufbau in später Stunde ab 22 Uhr am Freitag, als auch Einhaltung aller Vorgaben.

Dank an alle, die es möglich gemacht haben: Helfer, Organisation, und natürlich auch alle Besucher, die uns mit so viel guter Laune begrüßt haben!

Update: Es wird noch einen Elbrausch Designmarkt in diesem Jahr geben! Am 28.&29.11.! Ich habe mich gerade angemeldet, und hoffe, wieder dabeisein zu dürfen! Drückt mir die Daumen!

Aber nach dem Markt ist vor dem Markt: Der nächste Termin steht schon vor der Tür! Seht hier, wo ihr mich als nächstes treffen könnt: Hier gehts zu den Terminen

Neue TriMic Shopper-Rucksäcke

Schon länger hat mich das Thema beschäftigt: Meine großen Shoppen-Rucksäcke aus der TriMic Serie sollen robuster werden. Weil die Größe dazu einlädt, ordentlich viel Gepäck zu verstauen, muss das Material das auch aushalten. Mit meiner momentanen Materialwahl bin ich noch nicht absolut zufrieden. Deswegen stelle ich nun neue Farbkombinationen meines Büffelleder Imitats zusammen. Da wird dann schon mal ganz schön gepuzzelt…

Neue Gesichtsmasken

Da nun auch in der Schule die Maskenpflicht in Hamburg festgelegt wurde, muss eine Neuentwicklung her, die auch für die kleineren Köpfe funktioniert.

Hier habe ich nun eine ganz einfache Maske entwickelt, die jedem Kopftyp angepasst werden kann. Man kann sie mit oder ohne Metallbügel tragen. Man kann sie hinter dem Kopf befestigen oder einfach umändern zur Ohrenmaske. 

Nun wird erst einmal ausgiebig getestet, und dann werden die Verbesserungen eingearbeitet. 

Geburtstagsaktion!

Ich feiere meinen Geburtstag einen Monat lang mit euch!

Vom 6.8. bis zum 6.9.2020 sind alle Gesichtsmasken im Shop von 12,- € auf 6,- € reduziert!

Rechtzeitig zum Schulstart mit Maskenpflicht (zumindest bei uns in Hamburg).

Hier gehts zu den Gesichtsmasken

Marktvorbereitungen – endlich (?)

In dieser ersten Woche nach unserem Urlaub geht es hoch her: Der Stand wird geplant, alle neuen MicMachtWas Kreationen werden mit Preisen ausgezeichnet, und der Stand wird probeaufgebaut. Aufregend! Die komplette Wohnung ist okkupiert!

Eigentlich wäre dies ja mein vierter oder fünfter Markt in diesem Jahr gewesen, aber so ist es eben mein erster in 2020.

Aber immer mit einem Fragezeichen. Ich schaue, wie vermutlich alle, auf die aktuellen Infektionszahlen, und drücke uns die Daumen. 

Gleichzeitig stelle ich mir natürlich die Frage, ob es unter diesen momentanen Umständen denn überhaupt  stattfinden wird. Und natürlich ist es bis zum Schluß eine spannende Sache. Ich glaube aber, unter vernünftigen Vorgaben, mit Abstand, Maske und viel Respekt können wir mit diesen schönen Veranstaltungen auch etwas zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen.

Ich freue mich jedenfalls wie Bolle und hoffe mit Abstand  auf viel Besuch!!!

Hier gehts zu den Terminen

Softshell Wolf in seiner natürlichen Umgebung

Natürlich musste in diesem Sommer ein Turnbeutel aus Softshell mit dem tollen Wolfskopf mein Begleiter sein! Und er hat mich prima unterstützt! Leicht, praktisch und wasserfest – das war genau das, was ich brauchte. 

Hier gehts zu den Softshell-Turnbeuteln

Der Sommerurlaub ist vorbei!

Und ich freue mich schon wieder so sehr loszulegen!

Unsere drei Wochen im hohen Norden waren sehr erholsam. Viel Rohmaterial für meine Mandala- und Herzsteine konnten gesammelt werden, und nun wird schon wieder viel vorbereitet.

Denn in der Zwischenzeit hat sich ein wunderbarer Nachholtermin für den Elbrausch Designmarkt ergeben: Am 5. und 6. September soll er nun stattfinden! Ich hoffe, dass es klappt, und mache mich nun daran, alles vorzubereiten!

Toller Stempel!

Am Ende der Ferien kam mein langersehnter neuer MicMachtWas Stempel an! Und er ist so super geworden! Wenn der Stempel genauso aussieht, wie die Vorlage, dann hat man doch alles richtig gemacht! Ich habe ihn bei Stempelhof.de bestellt, dort werden die Stempel individuell angefertigt. Und zu einem absolut guten Preis. Echt empfehlenswert!

Nachhaltigkeit oder was unser Kaufverhalten mit Corona zu tun hat

Gerade fiel mir ein Artikel über die Pronto Moda (Fast Fashion) Industrie in Italien in die Hände – und was das Coronavirus in Italien damit zu hat.

Tatsächlich hat sich in Norditalien seit Jahrzehnten eine Modeindustrie aufgebaut, die von der Ausbeutung chinesischer NäherInnen lebt. Diese leben und arbeiten auf engstem Raum zusammen. Hier können sich Krankheiten verbreiten wie nichts.

Der Hintergrund dieser Industrie: Nur wer den günstigsten Preis bieten kann, bestimmt den Markt. Hochwertige Materialien, handwerkliches Können und eine vernünftige Kalkulation werden in der Regel nicht wertgeschätzt. Masse statt Klasse, 52 (!) Kollektionen im Jahr geben dem Verbraucher ständig das Gefühl, hinter dem letzten Trend herzulaufen.

Tatsache ist aber auch, dass diese Industrie nicht nur von der Ausbeutung der ArbeiterInnen lebt, sondern maßgeblich durch unser Kaufverhalten gesteuert wird. Wir sollten JETZT die Möglichkeit nutzen, und unser Kaufverhalten ändern. Fair kaufen, lokal kaufen, Unternehmen stützen, die nach diesen Gesichtspunkten arbeiten.

zum nachlesen: https://peppermynta.de/fair-fashion/fair-fashion-made-in-italy-sweatshops/

Meiner Erfahrung nach muss man allerdings 2 mal hinsehen, denn nicht immer wird gehalten, was versprochen wird: So musste ich feststellen, dass ein kleines inhabergeführtes Unternehmen so wie meins damit wirbt, alles fair in Deutschland zu produzieren und zu vertreiben. Meine Bestellung brauchte lange. Auf Nachfrage nach ca. 3 Wochen, ob meine Bestellung vielleicht verloren gegangen wäre, kam ein “nur Geduld”. Weitere 2  Wochen später kam endlich die Bestellung: Ein Päckchen direkt aus Malaysia.

Dieses Unternehmen hat einen Kunden verloren, denn ich fühlte mich betrogen. Aber auch ich bin ihnen mit dem Versprechen, “fair” zu sein, auf dem Leim gegangen.

Alltagsmasken als Fashionstatement

Die Gesichtsmasken lassen uns ja nun nicht mehr los. Es ist sehr viel ruhiger geworden mit den Bestellungen, aber es werden immer noch welche gekauft.

Nun habe ich mir gedacht, da die Masken ja nun in vielen Bereichen zur Pflicht gemacht wurden, kann man das Ganze ja auch in hübsch haben! Also habe ich passend zu vielen meiner Alltagsmasken Scrunchies (das sind diese Stoffhaargummis, wie früher in den 80ern) genäht, und biete diese im Set an!

Hier gehts zu den Scrunchies!

Kirschblüte und Beppo

Während draußen die Kirschblüte in vollem Gang ist, und selbst die Bäume ausschlagen, als wäre es schon Mai, sitze ich an der Nähmaschine, um Gesichtsmasken zu nähen.

Nach dem unglaublichen Ansturm der letzten Woche habe ich jetzt eine Verschnaufpause eingelegt und lese mal, was in  den sozialen Netzwerken so los war. Und wundere mich. Es ist spannend, manchmal erheiternd aber auch ärgerlich zu lesen, wie sich viele verbal an die Gurgel gehen.

Dabei wird mir doch immer wieder eines klar: Nichts Genaues weiß man nicht, wir müssen uns herantasten.

So wie Beppo Straßenkehrer aus Momo:

“Man muss immer nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.

Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste. Das ist wichtig.“ – Michael Ende

Gesichtsmasken

Mich erreichten in den letzten Tagen zahlreiche  Fotos wie dieses. Wie schön, wenn Freunde und Familie sich stylisch und gut beschützt mit meinen Gesichtsmasken ausgestattet fühlen! Ich danke euch allen für euer Vertrauen und die zahlreichen Bestellungen der letzten Tage und hoffe, euch alle schnell und rechtzeitig beliefern zu können!

Behelfs-Mundschutz nähen und helfen

Wer selber nähen kann und helfen möchte, der kann auf der Seite von schnittenliebe Nähanleitungen für Mundschutze herunterladen. Dazu gibt es dort ein Portal, dass die ehrenamtlichen Näher mit den Stellen, die dringend Mundschutze benötigen, zusammenbringen.

Hier kommt ihr zur Seite: https://schnittenliebe.com/wir-helfen-gegen-covid19/

Hier gibt es eine Nähanleitung und Hintergrundinfos: https://media.essen.de

Hier gehts zu meiner Anleitung!

Aktuelles

Alle meine Farben

Fleißig, fleißig…

 

16 neue MicRo Stiftetäschchen sind heute fertig geworden!

Die Arbeit geht gut voran hier in meiner MicMachtWas Werkstatt. Das Lager füllt sich so langsam.

Ständig entstehen hier neue Taschen – ich bin selber ganz begeistert und könnte mich nicht entscheiden! Gerade die neuen HipMic Bauchtaschen kommen in den vielen Farben toll rüber und sind echte Hingucker. Absolut frei von Mainstream!

Aber Achtung: Von jeder Farbe gibt es erst einmal nur eine!

Neue Schultergurte für MicKlic

Viele Kundinnen haben es sich gewünscht: einen wirklich genau passenden, verstellbaren Schultergurt zur MicKlic Bügeltasche! Und nun gibt es ihn! 

Komplett genäht aus dem Kunstleder der MicKlic Bügeltasche, und verstellbar in der Länge von ca. 140 cm bis 75 cm. So kann die Bügeltasche MicKlic sowohl nur über die Schulter als auch Crossbody getragen werden!

Hier geht es zu den aktuellen MicKlic Bügeltaschen:

https://www.micmachtwas.de/produkt-kategorie/taschen-taeschchen/buegeltaschen/

Inspirationen

2018 habe ich lange daran gearbeitet, vieles wurde ausprobiert und dann wieder verworfen. Aber dann war sie fertig: die MicMachtWas Homepage! Und tatsächlich auch mit einem tollen Onlineshop, in dem ich alle von mir kreierten Produkte anbieten kann.

Ich verwende viel Zeit dafür, die Taschen&Täschchen, alle Artikel Für Kinder, die hübschen Dinge für Schmückendes und die besonderen Produkte in den Wohnaccessoires zur fotografieren und zu beschreiben.

In Aktuelles und Noch mehr Aktuelles informiere ich über die Projekte, die mich gerade beschäftigen.

Ich hoffe, es gefällt euch, und ihr findet euch gut auf meiner Homepage zurecht! Falls ich doch den einen oder anderen Fehlerteufel übersehen haben sollte, dann benutzt doch gerne das Kontaktformular, und lasst es mich wissen.

Gerne folgt mir auch bei Facebook, Pinterest und Instagram

Und für meinen Newsletter könnt ihr euch auch eintragen, dann verpasst ihr wirklich gar nichts!

Was bringt mich dazu, diese vielen verschiedenen Dinge zu produzieren?

Hier gebe ich euch ein paar Hintergrundinformationen über die Entstehung all meiner Kreationen.

Es sind manchmal ganz einfache und alltägliche Situationen, die mich dazu bringen, über eine bessere oder eigene, schönere Lösung nachzudenken. Und manchmal schaffe ich es dann auch, eine dieser Ideen so umzusetzen, dass etwas Schönes und Funktionales daraus wird!

Vielleicht inspiriert es euch auch? Probiert es selbst einmal! Und schickt mir gerne eure Ergebnisse.

Wasserfeste Turnbeutel

Turnbeutel sind praktisch. Und sie nehmen nicht viel Platz weg, wenn sie nicht mehr gebraucht werden, kann man sie schnell im Schrank verstauen.

Meine MicMachtWas Turnbeutel gehen sogar noch einen Schritt weiter: Sie sind auch noch wasserfest! Aus leichten Softshell mit einem wasserdichtem und schmutzabweisenden Boden aus Kunstleder und eine super weichen Kordel aus Viskose. Und mit dem aufgestickten Wolfsgesicht absolut unverwechselbar!

Kleine Stiftetäschchen

Diese kleinen Helfer passen in fast jede Handtasche und du hast deine wichtigsten Stifte immer dabei!  In vielen vielen Farben und Materialien, da kann man sich kaum entscheiden!

Shopper Rucksack

In den drei Farben, die dieser Serie die Bezeichnung TriMic gab. Bisher die größte Tasche bei MicMachtWas: Shopper, Schultertasche und Rucksack in einem! Mit extrem belastbaren Karabinern, die auch was aushalten. Schnell umgebaut, selbst wenn die Tasche gefüllt ist. Super unterwegs, auf Reisen, der tägliche Begleiter!

Und mittlerweile mit den passenden Begleitern TriMic die Kleine und das TriMic Kombitäschchen.

Bügeltaschen

Eine außergewöhnliche, elegante und doch sportliche Tasche, die auch noch in der Größe variabel ist – das war meine Grundidee. Da kam mir dieser besondere Taschenbügel mit dem Klick gerade recht! Der gab dieser Sache auch ihren Namen: MicKlic. Sie ist so wandelbar und so unverwechselbar. Und dazu noch so leicht!

Demnächst mit kleiner Schwester!

Meine Kinder liebten sie schon früh, und lieben noch immer diese kleinen Minibücher von Pixie, Nelson oder Carlson.

Man kann sie in vielen Buchhandlungen, Drogeriemärkten und Supermärkten kaufen. Ich fand es immer toll, wenn es statt einer Süßigkeit so ein Minibuch sein konnte. Es gab mir als Mutter ein angenehm zufriedenes Gefühl: Kind verwöhnt und ganz ohne Zuckerschock.

Doch irgendwann platzten wir aus allen Nähten, und im Kinderzimmer und Auto flogen diese Minibücher herum. Und häufig wenn ein ganz bestimmtes gesucht wurde, war es unauffindbar. Dafür musste eine gute Lösung her: Eine Minibuchtasche.

Ich probierte mit meinem Sohn das Öffnen und Schließen mit dem Klettverschluß. Er hatte solche Freude daran, sich einfach nur mit dem  Ein- und Ausräumen zu beschäftigen. Von da an war er selbst für das Packen seiner Minibücher zuständig und freute sich über seine Verantwortung.
Und längere Autofahrten, Wartezeiten beim Arztbesuch waren mit dieser schnellgepackten Minibuchtasche auch nicht mehr dramatisch.

Und auf Anfrage kann die Minibuchtasche auch personalisiert werden, indem der Vorname des Kindes aufgestickt wird. Dazu gerne mit mir in Kontakt treten, damit Stoffwahl und Farbigkeit genau nach Wunsch abgestimmt werden kann.

Schlüsselmonster

Diese kleinen praktischen Monster durften bei uns einziehen,  weil der Jüngste nun auch einen Haustürschlüssel verlangte. 

Dieser sollte natürlich sicher und witzig verpackt werden. Am Besten so, dass er fest mit Schultasche oder Gürtelschlaufe verbunden werden kann. Über die Knöpfe als Augen waren wir uns schnell einig. Der kleine Karabiner und der Schlüsselring, der aussieht, wie eine Zunge, fanden auch Zustimmung.

Wie man sehen kann, sind meine Kinder manchmal Ideengeber und Qualitätssicherung in Einem! ;-)

Ich fühle mich an der Küste sehr wohl, ich bin ja auch auch ein Küstenkind. Das stundenlange Laufen am Wasser habe ich schon immer gemocht. Und wie es der Zufall will, fand ich im letzten Sommer sehr viele herzförmige Steine. Steine zu bemalen ist ja nun keine neue Idee. Ich habe mich von der Form des jeweiligen Steins leiten lassen. Und mich auf wenige Farben reduziert. 

Besonders schön ist es, Steine zu bemalen, die erst mal nicht wertvoll aussehen, weil sie vielleicht nicht perfekt geformt sind. Wenn sie dann bemalt vor mir liegen, besitzen sie plötzlich eine besondere Wertigkeit.

Perlenhaargummis

Viele meiner Kreationen entstehen aus meinen eigenen Bedürfnissen. Ich trage meine Haare gerne zum Zopf, weil es praktisch ist. Es sieht aber nicht unbedingt so toll aus, und deswegen dachte ich an ein bißchen Glitzer und Perlen an meinem Haargummi und begann zu experimentieren.

Mittlerweile habe ich die Technik perfektioniert. Aber so ein Perlenhaargummi braucht sehr viel Zeit und Geduld. Alle Perlen müssen einzeln aufgezogen werden, bei den mehrfarbigen sogar mustermäßig. Und dann wird jede einzelne kleine Perle an das vorbereitete Haargummi gehäkelt. Zum Schluß wird alles noch mit Textilkleber gesichert, damit sich nichts löst.

Immer wieder Neues dazu lernen, das ist eines meiner Ziele. Lange schon suchte ich nach einer passenden Zeichensoftware, mit der ich endlich alle Zeichnungen digitalisieren kann. Und da ich sie nun endlich gefunden habe, hält mich auch nichts mehr zurück!